So wollen wir die Schatten doch ein wenig ausleuchten, auch wenn es immer wieder schwer ist anzufangen. Geboren an einem Morgen im September anno 1979, mühevoll großgezogen, schwermütig hergegeben, hin und wieder selbst verloren, doch letztendlich wiedergefunden.


Wer ich wirklich bin? Schwierige Frage. Vielleicht bin ich Dir ganz ähnlich ... ich koche mit Wasser und werde den Weg des Lebens bis zum Ende gehen, im Versuche ihn zu verstehen und diesen unmöglichen Bodenfallen und den tiefen schwarzen Löchern auszuweichen. Dennoch will ich es probieren.


Da bin ich und verharre gerne an Bücherregalen und suche die Inspiration. Ich bin ein Spieler, doch spiele ich mit dem Wort. Es ist soviel mehr Wert als man denkt, denn Worte sind Teile vom Charakter und vielleicht auch von der Seele. Ich schreibe viele Gedichte und Kurzgeschichten, oder aber auch nur um meine Seele zu befreien. Doch eine befreite Seele will auch getragen werden und das übernimmt die Musik in meinem Leben. Die Musik ist ein weiterer, nicht wegzudenkender Bestandteil von meinem Leben. Ohne sie kann ich nicht leben. Sie hilft mir Empfindungen zu verarbeiten, auch zu erleben wenn sie längst überfällig waren. Sie hilft mir nachzudenken über die Welt, über mich und alles um mich herum zu verarbeiten. Ausserdem ist es auch toll mit ihr zu verschmelzen und einfach im Tanz sich mit ihr tragen zu lassen.


So sind wir bei meinem Wesen.

Ich rede, wie mir der Schnabel einst wuchs, denn mein Herz wohnt leider auf der Zunge und es gibt oft Momente wo ich meine eigenen Worte bereue. Doch bin ich ehrlich und halte mein Wort, denn ich bin konsequent.

Ich sehe viel, weil ich gerne beobachte, träume und phanta- siere. Dennoch schät- ze ich die Realität und verliere niemals meinen Schritt in jener ... zumindest selten und dann auch nicht gern, weil ich auch versuche mich hier und da unter Kontrolle zu halten. Ein mehr oder minder erfolgreicher Versuch, ich bin in mir immernoch ein kind und zugegeben ... auch froh darum.

Ich höre viel, weil ich gerne zuhöre, lausche und mich in einer schönen Stimme ver- lieren kann. Jedoch muss ich gestehen, das ich manchmal auch nur höre, was ich hören will. Selbst mein Musikgeschmack entgeht dem nicht. Nur wenn für mich die Komponente perfekt zusammenpassen in Form von Melodie, Text und Stimme, ist es ein Lied. Für mich ist Harmonie ein Gleichgewicht auf das ich genug im Leben verzichten muss, dann soll sie mir wenigstens in der Klangwelt erhalten bleiben. Somit ist meine Lieblings- melodie und -musik nicht eine einzelne Blume in einem Beet, sondern ein ganzer gotischer Garten zum lustwandeln.


Ich fühle viel, weil ich gerne fühle ... mitfühle, vorfühle und einfühle. Emotionen zu zeigen ist mir wichtig. Ich lache sehr gerne, auch wenn ich mich damit zum Clown für andere mache, damit es ihnen besser geht. Es stört mich nicht, denn dann geht es mir auch besser. Ob Wut, Angst, Sorge, Freude, Liebe und die ganzen anderen Gefühle die der Mensch haben kann sind ein Geschenk die uns prägen und unseren Charakter. Genießt das Leben, egal wie, denn es geht irgendwie immer...

Soviel ... für den Anfang ... oder doch das Ende?

Alter: 37
aus: 65929 Frankfurt am Main
 

Ich mag diese...
Musiker:
Unheilig, Scream Silence, , Subway to Sally, In Extremo, Helium Vola, Staubkind, Faun, Sava, Loreena McKennitt, Deine Lakaien, Tanzwut, Schneewittchen, Zeraphine, Dreadful Shadows, Illuminate, Depeche Mode, Angelzoom, Within Temptation, Mila Mar, Placebo, Tito & Tarantula, Apoptygma Berzerk, Secret Discovery etc.
Lieder:
Unheilig: Zeig mir das ich lebe, Leblos, Morgengrauen, Wenn Du lachst, Rache, Mein König, Vollendung, Sieh in mein Gesicht, Schutzengel

Scream Silence: Timid Try, Breathless, Creed, Eternal Exile, Beloved Sweet Curse und eigentlich alles was ich vom neuen Album schon vorhören durfte

Schneewittchen: Der Tod hat sich verliebt

Apoptygma Berzerk: Shine On

Secret Discovery: Mein kleiner Tod

Deine Lakaien: Over and Done, Into my arms

Dreadful Shadows: True Faith, A Sea of Tears

Illuminate: Geheimes Leben

Mila Mar: Nova


ach und so vieles mehr

Sendungen:
Pro Sieben Märchenstunde
Sonntägliche Mittagsmärchenstunde auf dem KiKa
Bernd das Brot
Missing
Cold Case
Without a trace

Filme:
Die Reise ins Labyrinth, Leon der Profi, Stadt der Engel, The Lost Boys, Dogma, Da Vinci Code, Das Parfum, Die Mothman Prophezeiung, Herr der Ringe, Butterfly Effect, Im Auftrag des Teufels etc.
Schauspieler:
Jean Renó, Nicolas Cage, Alan Rickman und Johnny Depp
Bücher:
Noah Gordon: Der Medicus + der Schamane

Tad Williams: Otherland-Zyklus, Tad Williams: Die Osten Ard Saga

Patrick Süskind: Das Parfum

J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe + Der kleine Hobbit

Autoren:
Noah Gordon, Tad Williams, Patrick Süskind, Hans Bemmann, J.R.R. Tolkien, Monika Felten, Christopher Zimmer, Jean-Louis Fetjaine, Anne Rice und Sergej Lukiawenko
Sportarten:
Schwimmen und zum angucken: Wrestling
Sportler:
Existieren lediglich in der WWE: Kane und der Undertaker natürlich
Hobbies:
Musik, Dichten,unser(e) Community/Webzine (Schwarzes Rhein-Main), schwimmen, Grafikbearbeitungen, philosophieren, Konzert- und Festivalbesuche, Plauschrunden beim Kaffee, tanzen-singen und jubilieren , Märchen, Mythen, Sagen und griechische Mythologien
Orte:
die Wörthspitze in Frankfurt Höchst, Höchster Schloß und überall wo ich willkommen bin und mich wohlfühle (meistens bei Freunden)

Mehr über mich...



Werbung