Sirenen...

Ja wunderbar. Man möge mich mal daran erinnern, dass ich Mishes das Hinterteil versohlen muss.

Ich weiß nicht ob es ein Paragraphen gibt in Murphys Gesetz gibt der sowas meint wie: "Beschrei es nicht" oder "Du sollst den Tag nicht vor dem Abend loben" oder so etwas in der Art. Was ich meine? Da muss ich mal ein Stück ausholen.

Vor zwei Wochen war ich mit Mishes unterwegs und wir unterhielten uns über einen Sketch von Badesalz, der explizit auf die Höchster Farbwerke (heute Höchst AG) abzielte. "Wie ist das Wetter heute? Naja...die Leute sehen rot aus..." oder sowas in der Art. Ein typisches böses Ding eben von Badesalz. Irgendwann meinte Mishes: "...aber, die Sirenen von den Farbwerken liefen schon lang nimmer." Ich tat daraufhin das, was ich am besten konnte...dumm gucken.


"Hä, Was für Sirenen ???" Ich muss zu meiner Verteidigung sagen, ich bin ein emigrierter Ossi, zwar schon seit 8 Jahren, aber deshalb muss man ja nichts über Sirenen von Farbwerken wissen...denke ich zumindest. Zudem wohne ich hier seit fast einem Jahr und ich hatte nie irgendwelche Sirenen, weder in Form von singenden Weibsbildern, oder als berühmte Pilze (man kann sie vergleichen mit diesen kleinen pilzartigen Springbrunnen in den Einkaufscentren, an denen rundum flach das Wasser rausplätschert) auf Dächern von der Höchst AG gesehen. Ich kenne sie aus Siegburg, von dem Museum, neben dem meine Schwester am Marktplatz wohnte. Nur diese wurde damals als Feueralarm genutzt.

"Naja, wenn ein "Zwischenfall" im Werk ist, gehen hier die Sirenen überall los und es kommen Durchsagen von wegen man soll die Fenster schließen und das Haus nicht verlassen. Sogar die Kliniken Höchst bekommen dann einen Anruf, dass sie sich bereit halten sollen. Aber wie gesagt, waren lange keine mehr zu hören."

"Na toll..., hätte ich das mal eher gewusst..." und damit war es abgetan für mich.

Heute Nacht, Schatti schlummert tief und fest im Traumland, gingen draußen um halb drei in Deutschland ...na was wohl... die Sirenen los. Ich glaube ich hab noch nie so schnell und mit so einem Satz neben meinem Bett gestanden. Ein Höllenlärm da draußen und ein Geheule, dass mir das Herz bis in die Kehle schlug, mein Körper nur so vom Adrenalin erfasst wurde und ein erster verschlafener Gedanke durchzog meinen Kopf: "VerdammtmussichjetztindenKellerrennen?" Bevor mir dann erst im nächsten Moment wieder die Unterhaltung von vor zwei Wochen einfiel.

Na herzlichen Dank. Da bekommt man echt das Gefühl ein Krieg bricht aus. Irgendwann hörte das Gejaule der Sirene auf und ich kroch wieder in mein Federbett...murrend und zerknirscht. Mir war schlecht von dem aprupten Adrenalinstoß und schlief damit auch nach geschlagenen 40 Minuten erst wieder ein.

 

Für ganze 10 Minuten denn dann...

...begann das lärmende Spiel von vorn.

 

Ich kann in verdammt vielen Sprachen fluchen, ganz unschicklich und undamenhaft jawohl. In dieser Nacht verbrauchte ich mein ganzes Arsenal davon an dieses heulende Ding und ich bin sicher, dass die meisten Flüche jeden überrascht hätten der mich kennt. Es gibt nichts schlimmeres als sowas...mitten in der Nacht, wo man am friedlichsten ist und man wirklich nur schlafen mag.

Immerhin weiß ich jetzt eins ganz genau. Nämlich, warum meine Miete so günstig ist. Danke... liebe Höchst AG.

An die Sirene in meiner Nähe: Ich finde dein Dach, auf dem du stehst und dann werfe ich Steine, bis du vom First fällst. Tztztz...

 

19.3.07 19:20


Werbung


Schubladendenken...

Es ist geschafft. Das Blog ist eingerichtet und ich habe das Gefühl mein Wochenende irgendwie damit sinnvoll verbracht zu haben. Um hier Dinge loszuwerden, muss man sich auch wohlfühlen. Also lieber Stunden an Arbeit investieren um dann endlich sagen zu können: "Ja, das bin ich. Ja, das präsentiert mich...". Es stimmt irgendwie euphorisch und genau das Gefühl ist mir im Augenblick mehr als willkommen.

Es war ein grausige Woche. Angefangen von unnötigen Streitereien, Diskussionen oder einfach das erklären müssen, dass man ist was man ist. Letzteres ist für mich im Augenblick das Schlimmste und es ermüdet so sehr. Warum erwartet alle Welt das man dauerhaft vernünftig ist, philosophiert und immer nur das tut was andere sehen oder hören wollen? Tut man es nicht, beginnt man in Schubladen einzusortieren und dieses Schubladendenken ist mir verhasster, als irgendetwas anderes. Kein Wunder das es keiner mehr großartig schafft, jeden gleich zu behandeln, sondern den einen "hoch heben" muss und den anderen "nieder macht". Die nächsten wiederrum, machen sich selbst kleiner als sie sind und ich frage mich, wie sie es schaffen, morgens sich im Spiegel in die Augen zu sehen. Belügen sie sich nicht irgendwie selber nur weil sie nicht richtig in sich hineinhorchen können oder wollen?


 

 


11.3.07 19:25